Lichtsäulen-Seminare
Startseite
Berührung des Herzens
Termine
Meine Arbeit
Kontakt
Suche
Tenerife
Network
Fotogalerie
Seminare & Urlaub
Infos & Texte
Antworten
Zeitenwandel
Weltgeschehen
Worterklärungen / Legende
Klimagipfel und Klimalüge PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Werner Neuner   
Samstag, 10. Juli 2010
Artikelinhalt
Klimagipfel und Klimalüge
Seite 2
Seite 3


Das Jahr 2009 ging mit dem Scheitern des Klimagipfels in Kopenhagen zu Ende.
Viele Menschen, denen unser Planet Erde am Herzen liegt, zeigten sich darüber enttäuscht. Dass das Scheitern dieses Gipfels allerdings ein Segen, ich wiederhole: ein Segen, wirst du verstehen, wenn du diesen Artikel gelesen hast.

Mutter Erde braucht keine CO2-Steuern und Emissionsgesetze.
Sie braucht etwas ganz anderes!

Diesen Artikel erhältst du hier als Download, zur freien Verwendung:

Klimagipfel und Klimalüge (pdf, 615 KB)

Die Argumente der CO2-gesteuerten „Klimaschützer“ sind folgende:

  1. Die Erde erwärmt sich so stark, wie das noch nie der Fall war.
  2. CO2 ist ein „Treibhausgas“, welches die Erderwärmung verursacht.
  3. Da der Mensch die CO2-Konzentration in der Atmosphäre stark erhöht, muss er diese CO2-Emission reduzieren. Dadurch können wir das Klima „retten“.
  4. Die Eisbären ertrinken, da das Eis schmilzt. Wir müssen sie retten!

All das wird von angeblich wissenschaftlichen Studien untermauert. Und wer sich mit diesem Thema nicht wirklich auseinandersetzt, hat keine Chance, diese weltweit angelegte Propaganda und bewusste Irreführung und Verwirrung der gesamten Menschheit zu durchschauen. Ziel dieser Propaganda ist es, eine allgemeine Bereitschaft zu immer höher werdenden CO2-Steuern zu schaffen und einen milliardenschweren Emissionshandel aufzubauen.

Mein Anliegen ist es, hier und jetzt Klarheit zu verschaffen.

 

Die CO2-Lüge

Angeblich ist das CO2 ein „Treibhausgas“ und wurde deswegen zu einem „Umweltgift“ erklärt. Das CO2 würde in den hohen Schichten der Erdatmosphäre die von der Erde in den Kosmos abstrahlende Wärme reflektieren und zur Erde zurückschicken. Daher käme es auf der Erde zu einem „Treibhauseffekt“ und zu einer Klimaerwärmung.
Da der Mensch Unmengen an CO2 erzeuge, würde er diesen Treibhauseffekt auslösen oder zumindest fördern.

Doch Moment einmal, da kann doch etwas schon ganz grundlegend nicht stimmen!
Haben wir nicht in der Schule gelernt, dass CO2 schwerer als Luft sei und sich daher am Boden konzentriere? Und tatsächlich, wenn man die CO2-Dichte in jenen Luftschichten, in denen der Treibhauseffekt angeblich geschieht, tatsächlich untersucht, findet man dort eine Konzentration von 1 : 3 Millionen! Auf 3 Millionen Luftmoleküle kommt ein einziges CO2-Molekül!
Um die Zahl von 3 Millionen zu verdeutlichen:
Mach auf einer leeren A4-Seite mit einem Schreibprogramm deines PCs bei normaler Schriftgröße und Seitengestaltung lauter Punkte. Nichts als Punkte..............................
Dann brauchst du für 3 Millionen Punkte 500 Seiten!!!
Und nur ein einziger dieser Punkte symbolisiert unser CO2-Molekül in den hohen Luftschichten.
Die Wärme, die von der Erde aufsteigt, sucht sich ausgerechnet diesen einen einzigen  von 3 Millionen Punkten aus, um sich ausgerechnet daran zu reflektieren, behaupten die „CO2-Gläubigen“. Ist das nicht absurd?

Allein der einfache Hausverstand bringt dadurch die Treibhaustheorie schon gehörig ins Wanken. Das absolute Aus für die Treibhaustheorie ist das Experiment von Wood, mit dem er  bereits im Jahr 1909 (!) die Treibhaushypothese widerlegte. Robert Williams Wood (1868-1955) war ein bedeutender US-amerikanischer Experimentalphysiker. Er gilt u.a. als Pionier der Infrarot- und UV-Fotographie und wurde zu seiner Zeit in der Fachwelt als möglicher Nobelpreiskandidat eingeschätzt.

Das Ergebnis dieser Untersuchung ist:
„Die Benutzung des Wortes „Treibhaus“ im Zusammenhang mit behaupteten Wirkungen IR-aktiver Gase (Treibhausgase, wie CO2) ist irreführender Unsinn.“

Diese und weitere sehr interessante Untersuchungen findest du hier in einem sehr klaren und ausführlichen Report von Klaus Ermecke mit dem Titel: „Rettung vor den Klimarettern“, als Download:
Report von Klaus Ermecke „Rettung vor den Klimarettern" (pdf, 552 KB)

Die Klimalüge



Letzte Aktualisierung ( Samstag, 10. Juli 2010 )
 
weiter >